Astoria Kelmis steigt ab, TTC Eupen wieder hoch

<p>Dany Niessen und Co. müssen in den sauren Abstiegsapfel beißen.</p>
Dany Niessen und Co. müssen in den sauren Abstiegsapfel beißen. | Archivfoto: David Hagemann

Nach der Regelung des Lütticher Provinzialkomitees steigen in allen Lütticher Provinzklassen zwei Mannschaften auf und drei ab. Für die ostbelgischen Tischtennisklubs hat diese Entscheidung weitreichende Konsequenzen, da einige Teams noch im Auf- bzw. Abstiegskampf steckten.

Wie die Relegationsplätze bewertet werden bzw. ob es zu Auf- und Abstiegsrunden kommt, ist noch nicht sicher. „Das kann alles noch angepasst werden“, meinte OTTV-Präsident Erwin Rampelbergh. Theoretisch sind Neuberechnungen in Divisionen möglich, in denen es allgemeine Forfaits gegeben hat.

Nach dem jetzigen Tabellenstand würde auf Seiten des TTC Astoria Kelmis die erste Mannschaft in die 2. Provinzklasse absteigen. Kelmis B fällt aufgrund seines generellen Forfaits zwei Klassen tiefer in die P4. Die dritte Kelmiser Mannschaft (3. Provinzklasse) beendet die Saison auf dem Relegationsplatz. Ob das den direkten Abstieg bedeutet, ist noch nicht geklärt. Astoria Kelmis E würde in die 4. Provinzklasse, Astoria Kelmis F in die P5 aufsteigen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment