GrenzEcho-Lesern in Usbekistan geht es gut

<p>Den GE-Lesern in Usbekistan geht es gut.</p>
Den GE-Lesern in Usbekistan geht es gut. | Foto: Oswald Schröder

So bleiben seit Montag Schulen und Kindergärten geschlossen. Das Virus war von Usbeken ins Land gebracht worden, die unter anderem als Schitouristen in Europa unterwegs gewesen waren. Die Leser wurden mittlerweile mit Schutzmasken ausgestattet. Alle paar Stunden erhält der Reiseleiter neueste Informationen vom usbekischen Außenministerium. Dort ermittelt man zurzeit, wie viele Ausländer sich noch im Land befinden und wie man sie sicher in ihre Heimatländer zurückbringen kann. Auch gibt es Kontakte zur belgischen Botschaft in Moskau und dem belgischen Konsulat in Taschkent. Unser Foto zeigt die Gruppe auf dem weltberühmten Registan-Platz in Samarkand. (os)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment