Die Genter Polizei fährt mit einem Jaguar I-Pace Streife

<p>Dieser Jaguar I-Pace sorgt gerade in Gent für Gesprächsstoff.</p>
Dieser Jaguar I-Pace sorgt gerade in Gent für Gesprächsstoff. | Foto: privat

In der Hafenstadt, die knapp 250.000 Einwohner zählt, fährt zurzeit ein Jaguar I-Pace Streife. Ein neuartiges Elektrogefährt, das rund 80.000 Euro kostet.

Wer jetzt denkt, dass die Beamten sich die Luxuskarosse gegönnt haben, liegt falsch. Denn die ganze Sache ist ein (kleiner) PR-Coup, wie ein Sprecher von Jaguar Belgien der Tageszeitung „Het Laatste Nieuws“ erklärt: „Das Fahrzeug gehört nicht der Polizei, sondern weiterhin uns. Die Beamten testen es momentan einfach nur.“

Der Jaguar I-Pace war bereits an der Küste im Einsatz. Dort hatten die Ordnungshüter der Zone Damme/Knokke-Heist die Ehre, das Gefährt auf Herz und Nieren zu prüfen.

Dass die Genter Polizei in Zukunft mit einem Elektroauto Einsätze fährt ist nicht ganz unwahrscheinlich. „Wir optimieren gerade unsere Flotte und prüfen verschiedene Möglichkeiten“, erklärt Polizei-Sprecher Matto Langeraert. „Wir testen zurzeit, ob unsere gesamte Ausrüstung in den Jaguar passt und ob wir damit weit genug fahren können. Nach diesem Test werden wir aber noch weitere Marken unter die Lupe nehmen. Am Ende werden wir dann alles evaluieren und entscheiden, ob wir tatsächlich Elektroautos kaufen oder eben nicht.“ (calü)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment