„Radio Fantasy“ stellt den Betrieb ein

<p>Auf der UKW-Frequenz 96,7 ist künftig nicht mehr der Raerener Sender zu empfangen.</p>
Auf der UKW-Frequenz 96,7 ist künftig nicht mehr der Raerener Sender zu empfangen. | Illustrationsfoto: dpa

„Als einziges Jugendradio in der Euregio Maas-Rhein stellt Fantasy Dance FM 96.7 nach Karneval den Sendebetrieb ein und verabschiedet sich von vielen treuen Hörern, Kunden und Partnern.“ Mit diesem Satz beginnt eine am Freitag versandte Pressemitteilung der regioMedien AG, unter deren Dach der Sender bislang arbeitete. Für das Aus sei dabei die Neukoordinierung der Radiofrequenzen in Ostbelgien durch den Medienrat verantwortlich gewesen. Zwar hätte man auf einer neuen Frequenz, von einem anderen Standort aus, auch künftig weitersenden können, doch sei dies aus Sicht der Unternehmerfamilie Limburg aus Heinsberg nicht mehr wirtschaftlich tragbar gewesen.

Radio Fantasy war im Jahr 1984 von deutschen und belgischen Radiomachern gegründet worden und war besonders in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren im Aachener Raum sehr erfolgreich. Damals gab es in Nordrhein-Westfalen noch keinen privaten Rundfunk. Auch in der Gemeinde Raeren wurde der Sender viel gehört und war Partner bei lokalen Festen und im Karneval.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment