Ein Endspurt mit Ambitionen beim FC Eupen

<p>Rocheraths Laurent Lambertz versucht, an FC-Verteidiger Lucas Palm vorbeizudribbeln.</p>
Rocheraths Laurent Lambertz versucht, an FC-Verteidiger Lucas Palm vorbeizudribbeln. | Archivfoto: Ralf Schaus

Eupen blickt bisher recht zwiegespalten auf die Geschehnisse der Saison. Einerseits schwingen da die Erinnerungen mit an die Phase im Herbst. Da bekam die Mannschaft etliche Male einen schmerzhaften Nackenschlag versetzt. Last-Minute-Gegentreffer gesellten sich zu vielen individuellen Fehlern zwischen Abwehr und Angriff. Punkte gingen verloren, die Lage spannte sich an, und die Stimmung litt.

Doch die Leidenszeit hatte ein Ende. Einer der ersten Lichtblicke am bis dato trist-schwarzen Horizont war der 2:0-Sieg in Rocherath am 12. Oktober 2019. „Seitdem sind wir einen guten Schritt nach vorne gekommen. Sowohl in der Ruhe in der Mannschaft, dem Zusammenhalt und der Art Fußball zu spielen, wie unser Trainer es gerne sieht“, blickt T2 Patrick Kriescher rückblickend auf die Entwicklung.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Solange die Coronakrise dauert 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment