Brunnen in der Nähe der Emmabug in Hergenrath wird bald in Betrieb genommen

<p>Recht unspektakulär sieht es in Gippenhaag aus. Von hier aus soll in Kürze das Wasser zum Putzenwinkel und dann ins Wassernetz der Gemeinde Kelmis gepumpt werden.</p>
Recht unspektakulär sieht es in Gippenhaag aus. Von hier aus soll in Kürze das Wasser zum Putzenwinkel und dann ins Wassernetz der Gemeinde Kelmis gepumpt werden. | Foto: David Hagemann

Der Legende nach hat die Tochter Karls des Großen, Emma, einst in der Eyneburg gewohnt. Im Volksmund wird das Gebäude auch Emmaburg genannt. Der Wahrheitsgehalt dieser Geschichte sei einmal dahingestellt.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 1 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment