Iran-Krise: EU ruft Außenminister zu Sondertreffen am Freitag

<p>Josep Borrell, Spanischer Außenminister und designierter EU-Außenbeauftragte</p>
Josep Borrell, Spanischer Außenminister und designierter EU-Außenbeauftragte | Foto: Alexander Welscher/dpa

Die EU werde alles tun, um zur Deeskalation der Spannungen in der Region beizutragen, twitterte Borrell. Es gehe darum, „alle diplomatischen Kanäle zu aktivieren“, ergänzte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Sie habe für Mittwochmorgen eine Sondersitzung der EU-Kommission einberufen, in der die Kommissare über ihre Kontakte zu verschiedenen beteiligten und betroffenen Parteien berichten sollten.

Der deutsche Bundesaußenminister Heiko Maas hatte nach eigenen Worten dem EU-Außenbeauftragten Josep Borrell vorgeschlagen, ein für Ende des Monats geplantes EU-Außenministertreffen vorzuziehen. Vereinbart wurde nun jedoch eine Sondersitzung, wie ein EU-Diplomat sagte.

Die USA hatten vorige Woche den iranischen General Ghassem Soleimani bei einem Luftangriff im Irak getötet. Seither drohen sich Teheran und Washington gegenseitig mit weiteren Aktionen. Zudem hatte das irakische Parlament den Abzug der US-Truppen aus dem Land gefordert. (dpa)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Das bekommt man dann, wenn man einen wildgewordenen Egomanen mit Hang zur Diktatur wie Trump - deren Wähler genauso von allen guten Geistern verlassen sind - quasi unkontrolliert an die Spitze der mächtigesten Armee der Welt stellt: Krieg und Tod.
    Die USA haben den Dorftrottel zum Präsidenten gemacht (nicht gewählt, denn nach Stimmenanzahl ist er nicht Präsident), ernten nun die verdorbenen Früchte ihrer ungenießbaren Saat und vergiften nebenbei die ganze Welt.

Kommentar verfassen

1 Comment