Künftig 20 Mannschaften in Belgiens höchster Spielklasse?

<p>Künftig 20 Mannschaften in Belgiens höchster Spielklasse?</p>
Illustrationsfoto: belga

Die letzte Reform des Spielbetriebs datiert aus der Saison 2016-2017. Das damalige Ziel: eine strengere Trennung zwischen Amateur- und Profifußball herbeiführen. Die Division 1B wurde von zwölf auf acht Mannschaften verschlankt. In den vergangenen Jahren hat diese Regelung jedoch immer wieder für Diskussionen gesorgt, sodass die Pro League, der Verband der 24 Profimannschaften des Landes, offenbar eine Reform der Reform anstrebt.

Laut „Sporza“ sieht es derzeit so aus, dass bei der anstehenden Pro-League-Versammlung Mitte Dezember drastische Maßnahmen ergriffen werden könnten. Im Raum steht ein Meisterschaftswettbewerb der 20 besten Mannschaften des Landes. Die ungeliebte Division 1B stünde vor dem Aus – ebenso das schwer nachvollziehbare Play-off-System in der Jupiler League. Mindestens zwei Teams würde dem angedachten System zufolge der Abstieg drohen, demgegenüber stünden mindestens zwei Aufsteiger.

Gent und Genk sollen strikt gegen eine Neuregelung sein; 1B-Teams sind allesamt dafür.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Längst überfällig

Kommentar verfassen

1 Comment