Uni-Prüfung wegen Skivergnügen verlegt - Auch in Ostbelgien ist der Unmut groß

<p>Weil eine Minderheit an Studenten einen Skiurlaub geplant hatte, wurde eine Prüfung an der Uni Lüttich verlegt.</p>
Weil eine Minderheit an Studenten einen Skiurlaub geplant hatte, wurde eine Prüfung an der Uni Lüttich verlegt. | Foto: dpa

Die Tageszeitung „Le Soir“ berichtete am Mittwoch über den Fall und teilte einen Facebook-Post einer Studentin an der Fakultät für Jura der Universität Lüttich. „An meiner super Jurafakultät stand unser Prüfungsplan bis zum 25. Januar fest. Eine Gruppe von Studenten, die ich als ‚privilegiert‘ bezeichnen würde, hat sich jedoch für mehr als 400 Euro für einen Skiausflug angemeldet. [....] Und schon wurde das Datum von zwei Prüfungen einfach mal verschoben“, hieß es in der öffentlichen Botschaft.

Auch Ostbelgier sind von der Verlegung betroffen. Eine Jura-Studentin aus der Eifel, die aber wegen des „heiklen Themas“ lieber nicht mit Namen genannt werden will, ärgert sich über die Ungerechtigkeit, gerade weil die Prüfung auf Anfrage einer Minderheit und nicht der Mehrheit der Studenten verschoben wurde. „Diese Minderheit hat ihren Skiurlaub während der offiziellen Prüfungsperiode geplant und trägt dies nun leider auf unserem Rücken aus“, sagt die Studentin, die an der Uni Lüttich im dritten Bachelor-Jahr immatrikuliert ist.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Wer Einfluß, Geld und Beziehungen hat...der bestimmt...
    War schon immer so...und wird sich nie ändern...

Kommentar verfassen

1 Comment