Belgierin jagt den größten Drogenbossen hinterher

<p>Catherine De Bolle</p>
Catherine De Bolle | Foto: belga


Die Aktivitäten im Bereich des illegalen Drogenhandels nehmen zu. Wie gehen Sie mit Ihrer Behörde, die Sie seit anderthalb Jahren leiten, dieses Problem an?


Wir investieren massiv in die Unterstützung drogenbezogener Ermittlungen in Europa. Europol hat insbesondere kriminelle Organisationen auf höchster Ebene im Visier, die viel Geld für sich selbst auf Kosten ihrer vielen Opfer verdienen.


Wie sieht die Strategie von Europol aus?

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment