Weywertz gegen Amel: Auch die B-Mannschaften messen sich

<p>Raphael Boemer kann im Derby sein Comeback feiern.</p>
Raphael Boemer kann im Derby sein Comeback feiern. | Archivfoto: Helmut Thönnissen

Dort lässt sich die Frage nach einem Favoriten wesentlich leichter beantworten. Die Ameler spielen bislang eine starke Saison und mussten lediglich gegen die Mannschaften Niederlagen hinnehmen. Mit vier Siegen und dem Unentschieden bei Eupen B belegen sie derzeit Rang acht.

Auf der anderen Seite finden die Weywertzer nach sechs Niederlagen in Serie zum Saisonbeginn allmählich ihre Form. Aus den letzten drei Begegnungen holten sie anschließend sieben Punkte. Zudem können sie auf die Hilfe ihrer ersten Mannschaft zählen. Diesmal stehen ihnen erneut Joe Jacobs und erstmals wieder Raphael Boemer, der seine Verletzung genesen hat, zur Verfügung. Allerdings hütet nicht mehr Matteo Vilz sondern der etatmäßige Keeper Fabrice Prickartz, der seine Sperre abgesessen hat, das Tor. Die Jungspunde der Ameler Mannschaft müssen hingegen eher bei der ersten Mannschaft aushelfen, als das es umgekehrt der Fall sein könnte.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Solange die Coronakrise dauert 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment