Listerien: Rückruf-Aktion zieht immer weitere Kreise

Wegen des möglichen Befalls mit Listerien hat der niederländische Wurstwarenbetrieb Offerman nach eigener Darstellung nun die gesamte Produktion der betroffenen Fabrik aus dem Handel genommen. Es gehe um alle in der Fabrik in Aalsmeer (Bild) seit September verschnittenen und verpackten Wurstwaren, teilte das Unternehmen mit.
Wegen des möglichen Befalls mit Listerien hat der niederländische Wurstwarenbetrieb Offerman nach eigener Darstellung nun die gesamte Produktion der betroffenen Fabrik aus dem Handel genommen. Es gehe um alle in der Fabrik in Aalsmeer (Bild) seit September verschnittenen und verpackten Wurstwaren, teilte das Unternehmen mit. | Foto: belga

Der niederländische Wurstwarenbetrieb Offerman hat nach eigenen Angaben inzwischen die gesamte Produktion der betroffenen Fabrik aus dem Handel genommen. Es gehe um alle in der Fabrik in Aalsmeer seit September verschnittenen und verpackten Wurstwaren, teilte das Unternehmen am späten Freitagabend in Aalsmeer mit. Die Produktion wurde bereits am Donnerstag stillgelegt, nachdem die Keime entdeckt worden waren.

Bei dem Betrieb Offerman handelt es sich um ein Tochterunternehmen des belgischen Konzerns Ter Beke. Die Gesundheitsbehörden in den Niderlanden hatten vorher festgestellt, dass in den vergangenen zwei Jahren drei Menschen durch Listerien in Wurstwaren dieser Firma gestorben waren. Eine Frau hatte eine Fehlgeburt erlitten.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Wir werden immer mehr vergiftete und betrogen mit unseren Nahrungsmitteln . Wann werden da mal tieferer kontrollen durschgeführt wie bisher und das fast immer nur großbetriebe . Leider ist Aldi , Lidl und anderen selber schuld da sie die preise so drücken das etwas anderes fast nicht mehr möglich , drum Leute kauft Regional es gibt genug Höfe in unsere Gegend die Top Fleich verkaufen und das auch nicht viel teurer

Kommentar verfassen

1 Comment