Keine neue Zufahrt zur Walhorner Molkerei

Von der Merolser Straße aus sollte eine neue Zufahrt in Richtung Walhorner Molkerei entstehen. Das Projekt wurde vom Gemeinderat allerdings nicht gutgeheißen.
Von der Merolser Straße aus sollte eine neue Zufahrt in Richtung Walhorner Molkerei entstehen. Das Projekt wurde vom Gemeinderat allerdings nicht gutgeheißen. | Foto: David Hagemann

Die Molkerei in Walhorn hat sich einiges vorgenommen. Der Abriss von baufälligen Gebäuden, die Anhäufung von Erdwällen als Lärm- und Sichtschutz und die Errichtung einer neuen Zufahrtsstraße inklusive Lkw-Waage hatte das Unternehmen beantragt.

Der Gemeinderat durchkreuzte diese Pläne am Montagabend allerdings. Die neue Zufahrtsstraße sollte den Molkereiweg entlasten und ab der Merolser Straße eingerichtet werden.

Einstimmig haben sich die Mandatare am Montagabend gegen das Projekt zur Abänderung des kommunalen Wegenetzes ausgesprochen. Evelyn Jadin teilte auf Anfrage des GrenzEcho mit: „Wir wollten damit der Molkerei nichts Böses. Im Gegenteil: Als Liberale ist mir sehr daran gelegen, dass das Unternehmen gut funktionieren kann. Ich weiß, dass es sich um ein wichtiges Projekt für die Molkerei handelt. Dennoch muss auch das Gemeinwohl der Anwohner in Betracht gezogen werden. Deren Lebensqualität wird bereits beeinträchtigt und der Vorschlag bringt nicht die erhoffte Verbesserung.“

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment