Weywertz bot dem Favoriten Paroli – Kelmis und Amel nur mit Remis

Kapitän Gino Stellmann (Mitte) und der KFC Grün-Weiß Amel trennten sich unentschieden von Sprimont B. Dem Spielverlauf entsprechend wäre ein Sieg durchaus drin gewesen.
Kapitän Gino Stellmann (Mitte) und der KFC Grün-Weiß Amel trennten sich unentschieden von Sprimont B. Dem Spielverlauf entsprechend wäre ein Sieg durchaus drin gewesen. | Archivfoto: Ralf Schaus

Der KFC Weywertz musste sich dem großen Favoriten aus Dison letzten Endes denkbar knapp mit 0:1 geschlagen geben. Der ehemalige Kelmiser Axel Mafuta-Mupanda sorgte kurz vor der Pause nach einem Ballverlust im Mittelfeld mit dem einzigen Treffer des Tages für die Entscheidung zu Gunsten der Gäste.

Dabei hatten die Weywertzer in den ersten 45 Minuten eigentlich mehr vom Spiel gehabt und zeitgleich die besseren Torchancen zu verzeichnen. Dies änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht, zu einem Torerfolg sollte es dennoch nicht reichen. „Wir haben 90 Minuten lang Dampf gemacht und hätten uns einen Punkt verdient“, fand Co-Trainer Olivier Boemer.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment