Umjubeltes Akkordeon-Konzert auf dem Bütgenbacher Kiosk

Das Akkordeonorchester Alte Kameraden aus dem flämischen Kasterlee bei seinem Auftritt auf dem Bütgenbacher Kiosk.
Das Akkordeonorchester "Alte Kameraden" aus dem flämischen Kasterlee bei seinem Auftritt auf dem Bütgenbacher Kiosk. | Foto: Lothar Klinges

Am Sonntagmittag konnte auf dem Bütgenbacher Marktplatz das Publikum einen Höhepunkt der Akkordeonmusik erleben. Welch faszinierendes Instrument das Akkordeon mit seinen vielfältigen Klangfarben sein kann, zeigte das Akkordeonorchester "Alte Kameraden" aus Kasterlee in der Provinz Antwerpen am Sonntag in Bütgenbachs "guter Stube".

Das Orchester des flämischen Akkordeon-Clubs "Alte Kameraden" spielte bekannte Kompositionen wie "Wien bleibt Wien", der Zillertaler Hochzeitsmarsch, das Kufstein-Lied, den Edelweiß-Walzer, Die Hände zum Himmel und "Dem Land Tirol die Treue", um nur einige bekannte Werke zu nennen. Gekonnt melodiös, virtuos und überaus spielfreudig musizierten die Akkordeonisten die Werke wie „Rosamunde“ oder den „Alpenmarsch“. Manche Werke wie das „Abendrot in den Bergen“, der „Schwarze Zigeuner“ und "Linda", wie auch die „Vogelserenade“ und "Rote Rosen" forderte gleich die Fingerfertigkeit aller Spieler in höchstem Maße. Wunderschöne Phrasierungsbögen und Stakkatos erfüllten die Musik mit Leben.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment