Schweizer Radfahrer will über St.Vith quer durch Europa

Am Sonntag schaffte Stéphane Cand seinen ersten Länderpunkt: die Slowakei. Am Samstag wird der Schweizer im Rahmen seines Weltrekordversuchs in St.Vith erwartet.
Am Sonntag schaffte Stéphane Cand seinen ersten Länderpunkt: die Slowakei. Am Samstag wird der Schweizer im Rahmen seines Weltrekordversuchs in St.Vith erwartet. | Foto: privat

Es klingt verrückt, was sich Stéphane Cand vorgenommen hat. Am Sonntag ist er in Tschechien zu seiner 2.200 km langen Radtour aufgebrochen, die ihn durch nicht weniger als 16 Länder führen soll. Das wäre ein neuer Weltrekord und würde ihm einen Eintrag ins Guiness Buch der Rekord bescheren. Die bisherige Bestmarke liegt bei 15 Ländern in sieben Tagen.

Ein Pensum von 300 Kilometern pro Tag

Stéphane Cand ist am Sonntag in Tschechien zu seinem Parforceritt aufgebrochen. Insgesamt muss er auf seiner ungewöhnlichen Europa-Rundreise 2.200 Kilometer zurücklegen, was einem Pensum von 300 Kilometern pro Tag entspricht. Um innerhalb der vorgegebenen Zeit anzukommen, darf der Schweizer sich kaum mehr als drei bis vier Stunden Schlaf pro Nacht gönnen. Seine Route führt ihn über die Slowakei, die er am Sonntag erreichte, Serbien, Ungarn, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Slowenien, Österreich, Italien, Liechtenstein, Schweiz, Deutschland, Frankreich und Luxemburg.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment