Japanischer Starpianist Kotaro Fukuma in Malmedy zu Gast

Kotaro Fukuma trat schon in einigen bekannten Konzerthäusern Europas auf. Am kommenden Freitag eröffnet der japanische Pianist die Konzertreihe „Es regnet Saiten“ im Malmundarium.
Kotaro Fukuma trat schon in einigen bekannten Konzerthäusern Europas auf. Am kommenden Freitag eröffnet der japanische Pianist die Konzertreihe „Es regnet Saiten“ im Malmundarium. | Foto: Veranstalter

Trotz dieses Auftritts hält der Ausrichter Denis Gabriel an der eigentlichen Zielsetzung des Festivals, jungen Nachwuchskünstlern einen Bühnenauftritt zu bieten, fest.

„Mit Kotaro Fukuma begrüßen wir einen absoluten Weltstar. Der Pianist lebt und arbeitet in Berlin und hat auf der ganzen Welt schon zahlreiche Preise eingeheimst. Er trat schon in der Carnegie Hall und im Lincoln Center in New York, im Leipziger Gewandhaus, in der Berliner Philharmonie, in der Victoria Hall von Genf usw. auf. Er spielt mit dem philharmonischen Orchester von Moskau von Berlin, von Dresden, mit dem Symphonieorchester des finnischen Radios, und viele mehr. Es ist für uns eine absolute Ehre einen derart begnadeten Musiker empfangen zu dürfen“, so Gabriel gegenüber dem GrenzEcho.

Den Durchbruch schaffte Fukuma im Jahre 2016, als er den Pianisten Nelson Freire beim Auftritt des nationalen Kapitolorchesters von Toulouse ersetzte, und das Concerto Nr. 2 von Brahms spielte.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment