Detonationen in Antwerpen - Hintergründe sind noch völlig unklar

Detonationen in Antwerpen - Hintergründe sind noch völlig unklar
Foto: belga

Nach Angaben der VRT haben sich die Explosionen, nach ersten Vermutungen soll es sich um zwei Handgranaten handeln, gegen 3.15 Uhr in der Marsstraat im Stadtteil Berchem ereignet. Durch die Wucht der Sprengsätze zersprangen einige Fensterscheiben – sechs Autos und zwei Häuser wurden beschädigt. Verletzt wurde dabei zum Glück aber niemand.

Die Polizei hat umgehend eine Untersuchung eingeleitet, der Minenräumdienst wurde aufgefordert, die Situation vor Ort genauesten zu untersuchen. „Es besteht der Verdacht auf böswillige Absicht“, äußerte sich ein Polizeisprecher in einer ersten Reaktion.

Auffällig: In den letzten Monaten gab es in Antwerpen immer wieder Zwischenfälle mit Handgranaten. Erst letzte Woche ging in einem Restaurant des Schlosses Den Brandt in Wilrijk eine Granate hoch – auch hier sind die Umstände noch nicht geklärt. (belga)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment