Reynders geht leer aus und wird nicht Generalsekretär des Europarats

Unterlag am Mittwochabend in Straßburg: Außenminister Didier Reynders.
Unterlag am Mittwochabend in Straßburg: Außenminister Didier Reynders. | Foto: belga

Der geschäftsführende Außen- und Verteidigungsminister unseres Landes, der zurzeit gemeinsam mit Johan Vande Lanotte (SP.A) als Informator aktiv ist, wird nicht der neue Generalsekretär des Europarats.

Stattdessen machte die kroatische Vizepremierministerin und Ministerin für auswärtige und europäische Angelegenheiten, Marija Pejcinovic Buric, das Rennen. Sie überzeugte das Plenum am meisten und hatte 54 Stimmen Vorsprung vor Reynders, der eigentlich als Favorit in die Abstimmung gegangen war.

Der Europarat wurde 1949 gegründet. Er ist die führende Menschenrechtsorganisation Europas. Er hat 47 Mitgliedstaaten, von denen 28 Mitglieder der Europäischen Union sind. (mv)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

  • König Philippe begrüßte persönlich einige Veteranen des Zweiten Weltkrieges. Vor 75 Jahren wurde Belgien befreit. Foto: belga

    Politik

    Klassisches zum Nationalfeiertag

    „Bal National“, Te Deum, Volksfest, Truppenparade und zum Abschluss das große Feuerwerk am späten Abend. Mit den fast schon klassischen Zutaten ist in ganz Belgien am Sonntag der Nationalfeiertag begangen worden. Nur die obligatorische „drache nationale“ blieb beim Defilee am Nachmittag bei eitel Sonnenschein aus. Diesmal stand der 21. Juli ganz im Zeichen der Befreiung Belgiens vor 75 Jahren.

  • König Philippe bei seiner Ansprache zum diesjährigen Nationalfeiertag.

    Politik

    [VIDEO] König Philippe ruft die Politik zur Ordnung

    König Philippe ist in seiner Ansprache zum morgigen Nationalfeiertag auf die aktuelle politische Situation eingegangen und hat die Verantwortlichen des Landes dazu aufgerufen, nicht den Mut zu verlieren. Seine Worte klangen wie ein Ordnungsruf für die Politik des Landes.

Kommentare

  • Gut so ,der sieht seine Felle in Nelgien wegschwimmen und erhoffte sich einen guten Job im Europarat (320000€ steuerfrei)

Kommentar verfassen

1 Comment