Christian Driessens stellt in Bütgenbach aus: Eintauchen in eine Welt im ständigen Wandel

Christian Driessens aus Bütgenbach stellt erstmals 30 seiner insgesamt etwa 40 Werke unter dem Motto „Eintauchen in eine Welt, die aus den Fugen geraten ist“ vor. Die Bilder sind in der Zeit von 2012 bis heute entstanden. Der 70-jährige gebürtige Brüsseler, der seit 18 Jahren in Bütgenbach lebt, wo er sich mit seiner Frau ein Haus gebaut hat, entdeckte bereits als Kind das Interesse für die Kunst bei seinem Vater. „Ich durfte ab und zu von meinem Vater den Pinsel nehmen und etwas darstellen“, erinnert sich der im Ruhestand lebende Oberstleutnant der belgischen Armee. „Mein Vater ist im Alter von 46 Jahren verstorben, als ich gerade mal 14 Jahre alt war. Seine künstlerische Ader hat mich zutiefst geprägt.“ Sein Beruf als Offizier führte dazu, dass er oft umziehen musste und sich daher seinem künstlerischen Steckenpferd nicht widmen konnte. Das änderte sich, als er 2001 nach Bütgenbach zog und während fünf Jahren die Kunstakademie in Verviers besuchte, gefolgt von einem Jahr Ausbildung bei Roby Hoffmann in Arimont/Malmedy.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment