PFF sorgt sich um Hanglage am Kelmiser Kirchplatz

Ecolo befürchtet, das Kriegerdenkmal könnte verschwinden. Es wird aber nur versetzt, wie Schöffe Marc Langohr versichert.
Ecolo befürchtet, das Kriegerdenkmal könnte verschwinden. Es wird aber nur versetzt, wie Schöffe Marc Langohr versichert. | Foto: David Hagemann

Im Rahmen der städtischen Erneuerung wurde bereits in der vorherigen Legislaturperiode ein Projekt zur Umgestaltung des Kelmiser Dorfkerns erarbeitet. Laut dem zuständigen Schöffen, Marc Langohr (CSP), wurde dieses nun noch „verfeinert“. Zwei Aspekte wurden besonders überarbeitet. Die Mobilität und die Schaffung der Parkplätze wurden überdacht und verändert. Dies sei in Abstimmung mit der zuständigen wallonischen Behörde (DGO4), der Polizei und der Städtebaukommission und den Kelmiser Geschäftsleuten geschehen. Ansonsten hat es keine markanten Abweichungen gegeben. „Die Straßenführung, die bereits vom Gemeinderat verabschiedet wurde, haben wir nicht angetastet. Und auch die Zielsetzung wird aufrechterhalten: Wir wollen Begegnungsfläche schaffen, auf der man sowohl Veranstaltungen abhalten als auch dem Dorfkern neues Leben einhauchen kann.“

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment