Alkohol auf Knopfdruck „made in Löwen“


Entwickelt wurde das Gerät vom Jointventure der amerikanischen Kapsel-Marke Keurig und des weltweit größten Brauerei-Konzerns Anheuser-Busch-InBev. Wie Unternehmenssprecherin Laure Stuyck gegenüber der Tageszeitung „De Morgen“ betont, soll die Maschine, „ein Bargefühl in den eigenen vier Wänden schaffen“. „Wir reagieren damit auf den Trend, sich Erlebnisse nach Hause zu holen“, sagt sie.

Und so einfach geht’s: Pod, also Kapsel, mit der jeweiligen alkoholischen Geschmacksrichtung einsetzen, Knopf drücken und warten bis die Maschine den Inhalt mit Wasser und C02 zu einer Gesamtkomposition gemixt hat. Danach heißt es nur noch: Mund auf und genießen.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment