Jude Bellingham: Zidane-Gala mit vorzeitigem Ende

<p>Auf den Spuren von Zidane: Jude Bellingham</p>
Auf den Spuren von Zidane: Jude Bellingham | Foto: Photo News

Nach der vorzeitig beendeten Gala von Jude Bellingham ließ der beliebte Vergleich mit Zinedine Zidane nicht lange auf sich warten. „Sie sind sich ähnlich“, sagte Trainer Carlo Ancelotti nach dem 4:0 von Real Madrid gegen den überraschenden Verfolger FC Girona mit dem Ex-Dortmunder in der Hauptrolle, „sie haben unglaubliche Qualität mit dem Ball.“ Allerdings wird Bellingham diese Fähigkeiten nun gegen RB Leipzig nicht zeigen können. Denn der 20-Jährige musste nach einer erneut überragenden Leistung mit zwei Toren verletzt vom Feld. Laut Medien fehlt er bis zu drei Wochen und damit auch beim Achtelfinalhinspiel in der Champions League am Dienstag (21 Uhr) in Leipzig.

Bevor er in der 57. Minute mit einer Knöchelverletzung vom Platz humpelte, hatte Bellingham einmal mehr seine außergewöhnlichen Qualitäten unter Beweis gestellt. Nicht nur mit seinen Saisontoren 19 und 20 im 29. Pflichtspiel für die Königlichen, sondern auch mit enormer Übersicht, starken Dribblings und genauen Pässen. So, wie auch der legendären Welt- und Europameister Zidane einst die Real-Fans verzaubert hatte - ebenfalls mit der Rückennummer fünf. „Zidane hatte ein höheres technisches Niveau, Bellingham ist direkter“, meinte Ancelotti, „er ist unglaublich, wenn er in den Strafraum geht. Wie er sich vor dem ersten Tor bewegt hat, das können nur sehr wenige.“ Nach einem Außenristpass von Vinicius Junior hatte Bellingham in höchstem Tempo mit dem ersten Kontakt den Ball an Torhüter Paulo Gazzaniga vorbei gelegt und ihn dann umkurvt. „Er ist in dieser Saison der Beste“, lobte der Vorbereiter.

Für Real haben sich die 103 Millionen Euro Ablöse an den BVB schon ausgezahlt. Denn Bellingham, für den Dortmund Zusatzzahlungen bis zu 30 Prozent der Summe erhalten könnte, hat seinen Marktwert weiter hochgeschraubt. Das Portal Transfermarkt.de notiert ihn bei 180 Millionen Euro - auf derselben Höhe wie Vize-Weltmeister Kylian Mbappe und Manchester Citys Torgarant Erling Haaland. (sid/sc)

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment