Verführt und naiv

Wieder einmal waren die Schulschwänzer auf der Straße mit hopsen und tollen. Auf den Plakaten waren nur abgeleierte Sprüche zu lesen. Bei den ganzen Demos und Auftritte war nicht ein einziger konkreter Vorschlag zu lesen und zu hören.

Durch die Medien wird Schulschwänzen hoch gelobt. Die Jugend kann durch fleißiges Lernen mehr für ihre Zukunft erreichen als mit dem Getöse auf den Straßen. Die abgedroschenen Phrasen der Klimagurus mit katastrophalen Prophezeiungen sind die Lügen der Zukunft. Man hat sich bei früheren Vorhersagen die Nase gewaltig blutig gestoßen. Die Eiskappen der Arktis wären 2013 total verschwunden, wir bekämen keinen Winter mehr (mal die Österreicher, Amerikaner und andere fragen, wie es jetzt war), die Meere würden ansteigen usw. Nichts davon ist eingetroffen. Man hat wohl daraus gelernt, keine Vorhersagen mehr loszulassen bis zu 50 Jahre, die jetzigen Erdbewohner könnten es noch kontrollieren, nein man geht auf Nummer sicher, 100 und sogar 200 Jahre Vorausschau macht man. Glaubt man allen Ernstes, Belgien (als kleiner Klecks auf der Landkarte) würde etwas am Wettergeschehen ändern?

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Es ist schon sehr schade von einem alten dummen Mann immer wieder diese Kommentare lesen zu müssen geht er einfach an der Welt vorbei selbst der Papst und hochrangige Wissenschaftler finden die Aktion der Jugend toll schade schade ist es nur dass die Menschen wie ein hermann-langer einfach nur an der Wirklichkeit vorbei gehen aber das beste Beispiel ist ja seine Tochter die wartet ja wohl wieder auf Außerirdische

  • Kommata und Punkte dienen zum besseren Verständnis eines Textes. Wer so nachlässig mit diesen wichtigen Satzzeichen umgeht, darf einen Andersdenkenden nicht einen "alten dummen Mann" nennen. Höflichkeit sollte auch in diesen Zeiten einen Menschen auszeichnen!

Kommentar verfassen

2 Comments