„Krebs haben, ist wie Höhenangst“

Im November 2009 erhielt Claudia Borrmann die Diagnose Krebs. Eine Ärztin riet ihr, nach Hause zu gehen und die verbleibende Zeit mit ihren Kindern zu genießen. Die Chance auf Heilung sei gleich null. Doch ans Aufgeben wollte die damals 34-jährige Mutter nicht denken. Heute steht sie noch immer im Leben

Von Allan Bastin

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.