Knokke-Heist plant neues Kasino für 95 Millionen Euro

<p>So soll das neue Kasino an der Küste aussehen.</p>
So soll das neue Kasino an der Küste aussehen. | Grafik: Onirism

Am Samstag wurde der Siegerentwurf des Teams von Barozzi-Veiga in Zusammenarbeit mit Tab Architects, Barbara Van Der Wee Architects und Mosbach Paysagistes vorgestellt.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 13,10 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Und da sage nochmal jemand, wir lebten in einer von Krisen geschüttelten Zeit, in der Menschen Existenzängste unterschiedlichster Natur umtreibt.
    Im mondänen Knokke heißt es dagegen: nach uns die… Sintflut.

    Gegen die neuzeitliche Sintflut -dem Anstieg des Meeresspiegels- den insbesondere küstennahe Regionen und Inselstaaten zu spüren bekommen, ist Flandern bemüht, einen “Masterplan Küste” auszuarbeiten, der das Ziel verfolgt, die Küstenlinie durch die Erhöhung und Verbreiterung der Strände und Deiche, durch Errichten von Sturmflutwehren (u.a. Nieuwport) oder gar die Verlegung der Tiefwasserlinie, zu schützen. Dies wird mit hunderten Millionen € zu Buche schlagen und dies ohne die notwendige Sicherung der See- und Küstenhäfen…

    Ein Tipp für den neuen Casino-Prestige-Bau in Knokke: das Gebäude trotz “Masterplan Küste” nicht zu nahe an den Strand bauen, zumindest aber dicke Schottwände und leistungsstarke Pumpen installieren.
    Die Prognosen reichen von 30cm (bei unrealistischer Begrenzung der Temperaturerhöhung auf max. 1,5 Grad) bis 140cm (bei ungebremstem Temperaturanstieg) Meeresspiegelanstieg bis Ende des Jahrhunderts.

    Vielleicht war die ursprüngliche Idee -wenn überhaupt- zur Belustigung der solventen Zweit- oder Drittwohnungsbesitzer an der Küste einen Casino-Tower zu bauen, doch nicht ganz so falsch.

    Zurück zur “Befriedigung der menschlichen Grundbedürfnisse” zur Bekämpfung der Klimakrise… konnte man vor wenigen Tagen in einem GE-Kommentar lesen.

    Von wegen…

  • Ich nehme mir mal die Freiheit ihnen, Herr Leonard, zu korrigieren.
    Es heißt "Nieuwpoort"...mit 2 "o".
    PS 1: Sogar die, die meinen
    die Perfektion für sich gepachtet zu haben und als 1 stes anderen kritisieren mögen sind nicht fehlerfrei.
    PS 2: Ihr Kommentar kann ich beipflichten aber Reichen/Einflussreichen scheinen einiges (noch) nicht verstanden zu haben.
    MfG.

  • Mich würde brennend interessieren, ob der schöne Bau von 1929 abgerissen wird. Es steht doch unter Denkmalschutz! Ich fände ein Abriss wäre ein kultureller Verlust! Gesichts-und geschichtslose Betonkasten gibt es an der Küste - mit Ausnahme von De Haan - schon genug! Mir gefiel das alte Casino. Sehr bedauerlich!

Kommentar verfassen

3 Comments