Rund 250 Menschen erinnern auf dem Eupener Scheiblerplatz an die Flutkatastrophe

<p>Von der Stadt wurden Kerzen verteilt, die die Anwesenden als Zeichen der Erinnerung anzündeten.</p>
Von der Stadt wurden Kerzen verteilt, die die Anwesenden als Zeichen der Erinnerung anzündeten. | Fotos: Mirsamir Salahov

Das Begreifen fällt auch ein Jahr nach der Hochwasserkatastrophe schwer: „Ich bin noch immer tief erschüttert“, sagt Rita Reul, eine der wenigen Betroffenen, die ihren Namen in der Zeitung lesen möchte.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment