HGR empfiehlt keine weitere Booster-Impfung

<p>HGR empfiehlt keine weitere Booster-Impfung</p>
Illustrationsbild: belga

Auch für die über 80-Jährigen und die Bewohner von Pflegeheimen wird eine systematische zweite Auffrischung zum jetzigen Zeitpunkt nicht empfohlen. Dies wird in einer neuen Empfehlung festgestellt.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Möglicherweise ist dem Hohen Gesundheitsrat (HGR) aufgefallen, dass mittlerweile die Geboosterten in allen Altersgruppen die höchste Corona-Infektionsinzidenz aufweisen. Des Weiteren ist die Hospitalisierungsinzidenz der Geboosterten kaum noch günstiger, als die der Ungeimpften. Die doppelt Geimpften (ohne Boosterimpfung) haben mittlerweile die mit Abstand höchste Hospitalisierungsinzidenz (normale und intensive Betreuung).

    Dem HGR dämmert wohl in Anbetracht dieser ernüchternden Zahlen, dass die Corona-Impfung wohl doch nicht das Gelbe vom Ei war bzw. ist und demzufolge wohl klammheimlich zurückrudert.

    Wir sollten nicht vergessen, dass dieser Verzicht auf die zweite Auffrischung trotz einer aktuellen 14-Tages-Infektionsinzidenz von 654 Fällen pro 100.000 Einwohner empfohlen wird. Also ist (auch) in den Augen des HGR das Nutzen-/Risikoverhältnis zumindest der 2. Auffrischimpfung kleiner als eins.

    Quelle: COVID-19 - BULLETIN EPIDEMIOLOGIQUE HEBDOMADAIRE (29 AVRIL 2022)

  • [2. Versuch]

    Möglicherweise ist dem Hohen Gesundheitsrat (HGR) aufgefallen, dass mittlerweile die Geboosterten in allen Altersgruppen die höchste Corona-Infektionsinzidenz aufweisen. Des Weiteren ist die Hospitalisierungsinzidenz der Geboosterten kaum noch günstiger, als die der Ungeimpften. Die doppelt Geimpften (ohne Boosterimpfung) haben mittlerweile die mit Abstand höchste Hospitalisierungsinzidenz (normale und intensive Betreuung).

    Dem HGR dämmert wohl in Anbetracht dieser ernüchternden Zahlen, dass die Corona-Impfung wohl doch nicht das Gelbe vom Ei war bzw. ist und demzufolge wohl klammheimlich zurückrudert.

    Wir sollten nicht vergessen, dass dieser Verzicht auf die zweite Auffrischung trotz einer aktuellen 14-Tages-Infektionsinzidenz von 654 Fällen pro 100.000 Einwohner empfohlen wird. Also ist (auch) in den Augen des HGR das Nutzen-/Risikoverhältnis zumindest der 2. Auffrischimpfung kleiner als eins.

    Quelle: COVID-19 - BULLETIN EPIDEMIOLOGIQUE HEBDOMADAIRE (29 AVRIL 2022)

  • 1ter Versuch

    Und ewig murmelt das Schmitzilein

Kommentar verfassen

3 Comments