Keine Entschädigung, aber Geschenke nach dem Regenchaos beim GP in Spa

<p>Wind und Dauerregen ließen den Großen Preis von Belgien ins Wasser fallen.</p>
Wind und Dauerregen ließen den Großen Preis von Belgien ins Wasser fallen. | Foto: belga

„Mehr als drei Monate lang haben wir mit dem Formel1-Mananagement (FOM) verhandelt, und wir hatten uns natürlich ein besseres Ergebnis zugunsten der 75.000 Besucher erhofft“, räumt Vanessa Maes, die Geschäftsführerin der Ausrichtergesellschaft Spa

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment