Oliver Paasch: „2G ist der richtige Weg“

<p>Oliver Paasch</p>
Oliver Paasch | Foto: Photo News
Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 11,60 € pro Monat!
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Oliver Paasch: „Es ist erwiesen, dass Geimpfte das Virus weniger schnell übertragen und eine geringere Belastung für das Gesundheitswesen sind.“

    Ist das so? Im jüngsten RAG-Bericht vom 1.12.2021 steht auf Seite 5 in Bezug auf Flandern, dass die Inzidenz in der zahlenmäßig stärksten Altersgruppe 18 bis 64 Jahren nun (um 13%) höher bei den Geimpften, als bei den Ungeimpften ist (« En outre, pour les 18-64 ans, l’incidence est maintenant plus élevée pour les vaccinés que pour les non-vaccinés.»)

    Des Weiteren waren in Flandern 78.7% der in den letzten 14 Tagen neu in den Krankenhäusern aufgenommenen COVID-Patienten doppelt geimpft, und die auf Intensiv aufgenommenen Covid-Patienten waren zu 74.5% doppelt geimpft.

    Quelle: https://covid-19.sciensano.be/sites/default/files/Covid19/RAG_Derni%C3%A...

  • Es ist absolut unsinnig Kindern ab 6 Jahren eine Maskenpflicht aufzuerlegen. Wenn sie sich untereinander anstecken ist das ja selbst nach Expertendarstellung kein Problem. Sie können aber zuhause andere anstecken und dies ist ja auch nur dann ein großes Problem wenn diese anderen UNGEIMPFT sind. Da droht ja der schwere Verlauf der Krankheit und die Überlastung der Intensivstationen. Jetzt müssen die Kinder also büßen für die Unvernunft derjenigen, die sich nicht impfen lassen wollen. Und das segnen unsere Politiker ab! Bravo

  • Der Föderalismus, verschachtelte und lähmende Entscheidungsstrukturen sind die besten Freunde des Virus.
    Belgien und Deutschland breiten dem Corona-Virus den roten Teppich aus.
    Quel gâchis.

  • Ja Herr Paasch, da haben Sie Recht, jedoch hätte dies von Anfang an gemacht werden müssen, denn jetzt stehen zu viele Fragen offen

  • Ich verstehe bis heute nicht, warum die Bedienung im Restaurant oder in der Kneipe kein 3G oder sogar 2 G braucht, jedoch der Gast wohl.
    Dabei geht der Kellner von Tisch zu Tisch.
    Nicht sehr logisch.

Kommentar verfassen

5 Comments