Eupen: Hilfen für Betroffene und Helfer

<p>Dieses Bild entstand in den letzten Tagen in der Eupener Unterstadt.</p>
Dieses Bild entstand in den letzten Tagen in der Eupener Unterstadt. | Foto: Ralf Schaus

Ab Morgen (23. Juli) stehen den Betroffenen ohne Warmwasser die Duschen in der kleinen Stadionhalle am Stockbergerweg zur Verfügung. Es handelt sich um getrennte Duschräume für Damen und Herren. Diese Duschen sind von 8 – 10 und von 18 – 20 Uhr zugänglich. Hygieneartikel sowie Handtücher stehen vor Ort zur Verfügung.

Das ÖSHZ Eupen bietet allen Opfern der Naturkatastrophe, unabhängig der sozialen und finanziellen Ausgangslage, finanzielle und soziale Unterstützung und hilft darüber hinaus auch bei der Wohnungssuche. „Wenn Sie noch (langfristige) Unterkünfte zu Verfügung stellen möchten, melden Sie sich bitte“, hieß es in der Mitteilung. Melden kann man sich über www.eupen.be – Naturkatastrophe-Infos. (red/sc)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment