Cannabis in Rocherath gezüchtet

<p>Andrea Tilgenkamp, Prokurator des Königs, bezeichnet die Cannabiszucht in Rocherath als „Kollateralschaden einer größeren Drogenakte“.</p>
Andrea Tilgenkamp, Prokurator des Königs, bezeichnet die Cannabiszucht in Rocherath als „Kollateralschaden einer größeren Drogenakte“. | Illustrationsfoto: dpa

Nach entsprechenden Voruntersuchungen kam es am Samstag zum Zugriff. Wie Andrea Tilgenkamp, Prokurator des Königs am Gericht Erster Instanz in Eupen, auf Nachfrage erklärte, handelte sich um eine kleinere Plantage von etwa 30 Pflanzen, die in einem Privathaus gezüchtet wurden. „Ich würde den Fund als Kollateralschaden einer größeren Drogenakte bezeichnen, in der bereits seit einiger Zeit ermittelt wird.“

Ein Tatverdächtiger befinde sich in Untersuchungshaft, jedoch werde gegen mehrere Personen ermittelt. „Dabei handelt es sich nicht, wie so oft in solchen Fällen, um Ausländer, sondern um Ortsansässige“ , so Tilgenkamp. (arco)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Ohhhh mein Gott, welch ein Verbrechen an der Menschheit.

Kommentar verfassen

1 Comment