Batibouw-Messe wird virtuell stattfinden

<p>Die Batibouw-Messe wird im kommenden Jahr nicht auf dem Brüsseler Expo-Gelände, sondern im Internet über die Bühne gehen.</p>
Die Batibouw-Messe wird im kommenden Jahr nicht auf dem Brüsseler Expo-Gelände, sondern im Internet über die Bühne gehen. | Archivfoto: belga

„Trotz der Tatsache, dass das Hygieneprotokoll eine optimale Sicherheit für Aussteller und Besucher der Messe garantiert, macht es der aktuelle rechtliche Kontext unmöglich, eine Messe, insbesondere in der Größe von Batibouw, im Präsenz-Modus abzuhalten“, so die Organisatoren.

Deshalb wird die Messe über eine digitale Plattform organisiert, „die sehr originell und intuitiv ist und die 'Besucher' ansprechen soll. Sie wird nach 2021 das Universum der Batibouw-Messe ergänzen“, wird Frédéric François, Generaldirektor des Organisators Fisa, in der Mitteilung zitiert.

Dort heißt es auch, dass die Fachmessen Installpro (für HLK-, Sanitär- und Elektroinstallateure) und Probuild (für Rohbau, Dacheindeckung sowie Fenster und Rahmen) Ende der ersten Hälfte des Jahres 2021 zu noch festzulegenden Terminen autonom organisiert werden. Sie werden durch eine neue Messe mit dem Namen „Project“ ergänzt, „die dem tertiären Sektor gewidmet ist, sich hauptsächlich auf große Nichtwohnbauprojekte konzentriert und sich an Architekten und Planer wendet“.

Anfang Oktober hatte das veranstaltende Unternehmen Fisa noch angekündigt, dass Batibouw stattfinden kann. Zuvor hatten die Organisatoren des Autosalons bereits angekündigt, dass die Veranstaltung für das Jahr 2021 abgesagt wird. (belga/mv)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • In Zukunft ween solche Messen eh aussterben. Da kommt eine Ankündigung eines Impstoffs und die Börsen spielen verrückt. In einer Woche wird sich das alles relativiert haben. Es wird in Zukunft einfach mehr und mehr durch VR bzw. durch AR ersetzt werden!

Kommentar verfassen

1 Comment