Elf weitere Terroristen sind keine Belgier mehr

<p>Einigen berüchtigten Mitgliedern der islamistischen Organisation Sharia4Belgium wurde die belgische Staatsbürgerschaft entzogen.</p>
Einigen berüchtigten Mitgliedern der islamistischen Organisation Sharia4Belgium wurde die belgische Staatsbürgerschaft entzogen. | Foto: belga

Bereits im Januar war sechs ehemaligen Mitgliedern von Sharia4Belgium die belgische Staatsbürgerschaft aberkannt worden, Ende Juli waren es acht Syrienkämpfer aus Brüssel, die in Abwesenheit verurteilt worden waren. Am Montag folgte eine dritte Welle: Laut dem Staatsblatt wurde elf Personen aus Antwerpen, darunter drei Frauen, die Staatsangehörigkeit entzogen. Und erneut handelt es sich um Syrienkämpfer, die in Abwesenheit zu mindestens fünf Jahren verurteilt wurden, weil sie Mitglieder einer terroristischen Organisation sind. Sie alle haben neben der belgischen noch eine weitere Staatsangehörigkeit, in der Regel die marokkanische. Die meisten der elf Terrroristen seien wahrscheinlich in Syrien getötet worden, schreibt die Zeitung „De Standaard“, aber sicher ist das nicht.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment