Grüne bei De Wever und Magnette: keine Absage, keine Zusage

<p>Bis Samstag wollen Paul Magnette (r.) und Bart De Wever die fehlenden Sitze für eine Mehrheit gefunden haben.</p>
Bis Samstag wollen Paul Magnette (r.) und Bart De Wever die fehlenden Sitze für eine Mehrheit gefunden haben. | Foto: Photo News

Sechs Sitze fehlen De Wever und Magnette noch, um eine Mehrheit rund um ihre Kerngruppe aus N-VA, PS, SP.A, CD&V und CDH zu bilden. Aber die Liberalen sehen zu wenig blaue Akzente, und kaum jemand glaubt, dass die Erlösung von den Grünen kommen wird. Nachdem der Versuch, Open VLD an Bord zu holen, gescheitert war, wandten Magnette und De Wever sich an die Grünen. Eine andere Wahl hatten sie nicht. Aber Groen und Ecolo waren von Beginn an misstrauisch: Die Tatsache, dass sie erst jetzt gefragt wurden, zeigt, dass sie eigentlich „zweite Wahl“ sind. Die Grünen haben Angst davor, als strategisches Druckmittel für die Liberalen benutzt zu werden.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment