AS Eupen vor Saisonstart – „Hoffentlich ist der Zirkus vorbei“

<p>Nils Schouterden, neuer Kapitän der AS Eupen: „Wir sind bereit.“</p>
Nils Schouterden, neuer Kapitän der AS Eupen: „Wir sind bereit.“ | Foto: David Hagemann

Wenn sich am Freitagabend Erkenntnisse aus dem Testspiel der AS Eupen gegen Sint-Truiden ziehen ließen, dann folgende: Der Sturm braucht Verstärkung, dafür kriegen aber endlich auch die eigenen Nachwuchsspieler eine Chance. So standen Boris Lambert (20), Isaac Nuhu (18) und Ignace N´Dri (19) in der Startelf, während Marciano Aziz (19) in der zweiten Halbzeit eingwechselt wurde.

Es sieht so aus, als würden die Nachwuchsspieler endlich eine Chance erhalten.

„Sie haben ihre Sache gut gemacht“, lobte Cheftrainer Benat San José. Dass seine Mannschaft bei der Generalprobe zwei Gegentore kassiert, erklärte der Spanier mit „eigenen Fehlern, die aber passieren können.“ Unter dem Strich spielte Eupen aber ordentlich Fußball und übte relativ hohes Pressing auf den Gegner aus. „Das sehe ich als Trainer gerne – zumal es genau die Dinge waren, an denen wir im Training gearbeitet haben. Ich bin mit vielen Dingen zufrieden. Natürlich müssen wir aber weiterhin gewisse Dinge verbessern.“

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment