Petition gegen Tiertransporte während Hitzewellen gestartet

<p>Petition gegen Tiertransporte während Hitzewellen gestartet</p>
Foto: dpa

„Am Ende eines elenden Lebens in Zuchtbetrieben werden diese Tiere in Lastwagen zusammengepfercht, um in einem regelrechten Ofen zu den Schlachthöfen transportiert zu werden. Die Temperatur kann in den Viehtransportern und Kisten 60°C erreichen, wenn die Temperaturen draußen auf 30°C ansteigt“, heißt es vonseiten der Vereinigung. Tiere wie Hühner, Schweine, Kühe usw. kämen oft bereits „halbtot am Bestimmungsort an“. „Wir fordern auch ein Ende der Transporte von lebenden Tieren in Länder außerhalb Europas“, heißt es weiter.

Nach dem Gesetz müssen die Organisatoren dieser Transporte selbst dafür sorgen, dass das Wohlergehen der Tiere nicht beeinträchtigt wird und dass die Witterungsbedingungen berücksichtigt werden. Aber „man müsste schon naiv sein, um zu glauben, dass Tiere durch solche Vorschriften geschützt werden“, betont die Vereinigung.

Die Petition kann unter https://stop-vivisection.be/ unterschrieben werden („Canicule – Exigez l’arrêt du transport des animaux vers les abattoirs !“).

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment