Studie: Jedes dritte Unternehmen im Veranstaltungssektor geht in Konkurs

<p>Studie: Jedes dritte Unternehmen im Veranstaltungssektor geht in Konkurs</p>
Illustrationsfoto: dpa

Der Anteil der Unternehmen, die sich in ernsthaften Schwierigkeiten befinden, erreicht sogar 42%, weil die meisten die zwischen der Föderalregierung und den Banken ausgehandelten Vergünstigungen für eine Bankgarantie noch nicht in Anspruch genommen haben, wie die Zeitung hinzufügte.

Das betrifft etwa 2.500 Arbeitsplätze, wobei die vielen Freiberufler, die ebenfalls für die Organisation von Veranstaltungen beschäftigt werden, nicht eingerechnet sind.

Die jüngsten vom Nationalen Sicherheitsrat (NRS) beschlossenen Maßnahmen belasten einen Sektor, der bereits stark von der Pandemie betroffen ist. „Mit 100 in Innenräumen und 200 im Freien zugelassenen Personen wird es keine richtigen Veranstaltungen mehr geben“, betont Vinciane Morel, Sprecherin der Allianz der belgischen Veranstaltungsverbände. „Solange es keinen Impfstoff gibt, werden wir mit jeder neuen Epidemiewelle gezwungen sein, unsere Aktivitäten einzustellen.“

Der Sektor wird laut der Allianz in diesem Jahr voraussichtlich 85% seines Umsatzes verlieren. (belga)

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment