Konsumscheck von 300 Euro für Pflegepersonal

<p>Konsumscheck von 300 Euro für Pflegepersonal</p>

Der Scheck kann im Einzelhandel, im Gaststättengewerbe oder für eine kulturelle Aktivität ausgegeben werden. Das Personal in Altenheimen und Zentren für Menschen mit Behinderungen erhält diese Prämie nicht. Dieses fällt nicht in die föderale Zuständigkeit.

Der Gesundheitssektor selbst steht der Prämie sofort kritisch gegenüber. Die christliche Gewerkschaft reagiert mit Empörung. „Das ist ein Witz und ist so, als würde man ihnen eine Schachtel Pralinen schenken. Vielen Dank und wir machen einfach weiter", sagt Mark Selleslach. „Die Pflegekräfte erwarten Strukturmaßnahmen.“ (belga)

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Sorry das ich mich jetzt mal als OP Pleger MELDE!
    WIR DIE Krankenpflege hat auch während Corona gearbeitet, so als auch Instensiv Plege und wir bekommen kein Geld mehr, wie irrtümlich gemeldet wird, die Altpflege bekommt 1500Euro plus Mindestlohn von ca.16.00 Euro, sorry da ich da böse werde das man uns einen 300 Euro Konsumsscheck schenken will, die gesamte poliktik sollte sich in Grund und Boden schämen, das geblabber was die halten ist nicht zu verstehen und relativ bösartig.

  • Das ist wohl ein schlechter Witz, oder? Während in den Parlamenten über Diätenanpassungen diskutiert wird und dementsprechend Gesetze geändert werden müssen, werden diejenigen, die wirklich geschuftet haben oder noch schuften und dabei ihr Leben riskieren, mit einem Butterbrot abgespeist. Was noch lachhaft ist, ist die Tatsache, dass noch nicht mal alle dieses Almosen bekommen.
    Traurig, traurig ...

  • ... das ist tatsächlich lächerlich... die Pralinen bekommen Sie von den Patienten, aber etwas mehr Respekt und Anerkennung für die tägliche Arbeit auch vor und nun nach Corona, weiß wohl niemen da oben zu schätzen... Oder..

  • Wenn ich Politiker wäre, würde ich mich schämen. Punkt eins: 300€ ist wie im Artikel vermerkt ein Witz. Da müsste man noch 200 bis 700€ drauflegen. Punkt zwei: Das Personal in Altenheimen und Zentren für Menschen mit Behinderung soll auch genau wie das Personal in Krankenhäusern belohnt werden.

Kommentar verfassen

4 Comments