21 Kandidaten absolvieren PTI-Sportausbildung der Kmile Eupen anders in der Corona-Zeit

Eupen

Das Kmile Eupen hatte in seinem jährlichen Plan die Patenschaft-Zeremonie des 62. Lehrgangs der Physical Training Instructor Ausbildung (PTI) vorgesehen. In diesem Jahr nahmen nicht weniger als 21 Kandidaten zum Sportausbilder teil.

Im Gegensatz zu den kurzen Sportausbildungen, die aus vorbeugenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus verschoben wurden, findet der PTI-Lehrgang mit dem System „Learning @distance“ statt.

Die Theorie wird über eine digitale Plattform gegeben und das Trainingsprogramm wird individuell zu Hause unter Beachtung strenger Präventionsmaßnahmen durchgeführt.

Durch die heutigen Umstände hat die feierliche Patenschaft-Zeremonie am Donnerstag, 26. März, selbstverständlich nicht stattgefunden. Trotzdem wurde den Schülern in einer anderen Situation als sonst ihr Pate Freddy Sillien per Brief vorgestellt. Der Weltmeister im Orientierungslauf hatte folgende Botschaft: „Wagen, um erfolgreich zu sein. Um während einer militärischen und sportlichen Karriere erfolgreich sein zu können, ist es wichtig, sich zu trauen und weiterzumachen. Wenn Sie eine Route wählen, dann folgen Sie dieser durch.“

Sobald es die Umstände erlauben, wird in der Kmile Eupen ein Treffen zwischen dem Paten und seinen Patenschülern organisiert.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment