Sind die beratenden Virologen Scharlatane?

Das Coronavirus sei für ältere Mitmenschen gefährlich, diese müssten geschützt werden, auch damit das Gesundheitswesen nicht durch zu viele Schwerkranke in einer kurzen Zeit überfordert würde.

Mit diesem Argument hat der Virologe Steven Van Gucht die Föderalregierung dazu verleitet, drastische Einschränkungen der persönlichen Freiheiten sowie die weitgehende Blockierung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens zu verordnen - sogar verfassungsmäßig illegal falls ich das richtig verstehe!

Auf die gute Frage von G. Zeimers ob es nicht vernünftiger wäre, nur die Betagten zu isolieren und die Jüngeren in Ruhe zu lassen, entlarvte Herr Van Gucht seine ganze gesellschaftliche Scharlatanerie und Verantwortungslosigkeit. Seine Antwort, „man könne die Senioren doch nicht in einen Glaskäfig stecken, sie müssten versorgt werden“, offenbart eine hahnebüchene Argumentationskette: Auch jetzt, wo das gesellschaftliche Leben blockiert ist, müssen die Senioren betreut werden, auch jetzt sollten die betreuenden Personen schützende Hygienemaßnahmen anwenden.

Also bitte, Herr Ministerpräsident Oliver Paasch, nutzen Sie Ihre Einflussmöglichkeiten in Brüssel um diesen tragischen „Hokuspokus“ zu beenden!

Der Lungenfacharzt Dr. Wolfgang Wodarg bezeichnet das Coronavirus als weniger gefährlich als das saisonale Grippevirus (https://www.youtube.com/watch?v=jtl7S2kCGUo&feature=share), und der Mikrobiologe Prof. Didier Raoult vermisst jedweden klaren Verstand (https://www.youtube.com/watch?v=qoBoryHuZ6E&feature=youtu.be)!

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

  • Zwei Krankengeschichten::

    Notarzt über Corona: "Wir sehen 30-Jährige ohne Krankengeschichte, die Bilder der Lungen sind beängstigend"
    https://www.vrt.be/vrtnws/de/2020/03/17/notarzt-ueber-corona-wir-sehen-d...

    Dr. Jeff Suykerbuyk von Corona wieder geheilt: "Eine absolute Hölle, die man niemandem wünscht"
    https://www.vrt.be/vrtnws/de/2020/03/23/dr-jeff-suykerbuyk-von-corona-wi...

    Zitat: "Der Virologe Steven Van Gucht (*) teilt diese Sorge: "Das ist einer der Gründe, warum wir der Regierung geraten haben, diese drastischen Maßnahmen zu ergreifen, und warum wir alle bitten, sie strikt zu befolgen. Dr. Demeyer nennt die Tatsache, dass einige junge Menschen den Ernst der Lage noch immer nicht erkennen und Partys organisieren oder einen Wochenendausflüge machen, "absolut unverantwortliches Verhalten."

    (*) O-Ton Dr. Meyer: "entlarvte Herr Van Gucht seine ganze gesellschaftliche Scharlatanerie und Verantwortungslosigkeit"
    Wer ist da verantwortungslos?

  • Herr Leonard zitiert den deutschen Philosophen David Precht.
    Hier nun ein Link zu dem vollständigen Interview vom 11. März (In Zeiten von Corona ist das eine Ewigkeit), um den Kontext widerzugeben, in dem diese Aussage erfolgte:
    https://www.youtube.com/watch?v=dbYfVuifHic&feature=youtu.be

    Und ein Kommentar dazu:
    https://www.dzw.de/ausbreitung-des-coronavirus-soll-verzoegert-werden

    Interessant in dem Zusammenhang ein Video mit Harald Lesch:
    https://www.youtube.com/watch?v=Fx11Y4xjDwA
    Der Schlusssatz: „Und zu guter Letzt vielleicht noch einen Appel an die Journalisten, die solchen Fake-News-Nachrichten Raum geben, man sollte das nicht unkommentiert lassen.“

    Da macht das GE es sich vielleicht doch etwas zu leicht, wenn es heute „in eigener Sache“ schreibt:
    „Wir Redakteure des GE sind keine Virologen. Trotzdem checken wir die Fakten vor der Veröffentlichung. Zensur betreiben wir nicht. […] Vieles wird gestestet. Vieles ist nicht wissenschaftlich erwiesen. Daher weigern wir uns, bei Leserbriefen und Kommentaren Zensur zu betreiben.“

    Wenn ein in Ostbelgien allgemein bekannter und anerkannter Mediziner die elementarsten, von allen geforderten Hygiene- und Eindämmungsmaßnahmen als Unsinn, ja sogar als „Hokupokus“ bezeichnet und die Rückkehr zum „normalen Alltag“ fordert, und damit Gesundheit und Leben von Mitbürgern in Gefahr bringt, so kann das GE sich nicht so einfach damit herausreden, das verstoße nicht gegen die Netiquette.
    Wo bitte sind da übrigens die „gecheckten Fakten“?

  • Nicht die beratenden Virologen und Epidemiologen sind Scharlatane sondern ignorante Ärzte und Möchtegern-Philosophen.

    „Erbärmlich“ ist tatsächlich das Verhalten eines Dr. Meyer und Dr. Wodarg und die scheinbar grenzenlose Ignoranz derjenigen, die immer noch nicht die Tragweite der herrschenden Pandemie verstehen wollen, falsche Aussagen tätigen und Menschen in trügerische Sicherheit wiegen.

    Sie sind mitverantwortlich dafür, dass Menschen immer noch so tun, als ginge sie das Geschehen nichts an, als sei alles nur Panikmache oder Verschwörung.
    Wenn die derzeitigen Maßnahmen und Einschränkungen der individuellen Freiheiten zur Eindämmung der Pandemie in den nächsten Tagen aus diesem Grund verschärft werden sollten, wissen wir zumindest, bei wem wir uns „bedanken“ dürfen.

    Auch die vermeintlich intellektuelle „Elite“ ist von diesem Ignoranz-Virus betroffen.
    Dies verdeutlichte noch vor wenigen Tagen der deutsche Vorzeigephilosoph Richard David Precht, der allen Ernstes - angesichts „eines rel. harmlosen Virus“ [sic]- das Verbot von Großveranstaltungen infrage stellte.
    Es würde ja reichen, wenn ältere oder immungeschwächte Personen sich fernhielten.

    Wirklich dumm, ignorant und erbärmlich.

  • Sehr geehrter Herr Dr. Meyer,

    Ihr Leserbrief ist eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit.
    Wenn man ein bisschen nachforscht, wird schnell klar, wie falsch dieser Dr. WODARG liegt.
    Für die Interessierten hänge ich mal einen der Artikel an, der besonders strukturiert und verständlich die skurrilen Thesen des Dr. WODARG widerlegt:

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-die-gefaehrliche...

  • Heute Abend zufällig auf SPON gefunden: "Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg"
    Eben des von Dr. J. Meyer erwähnten und verlinkten Lungenfacharztes.
    ( https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-die-gefaehrliche... )

    Wer sind nun hier die Scharlatane? Das GE muss sich allen Ernstes fragen lassen, ob es - im Namen der Meinungsfreiheit ? - die Verbreitung solch abstruser Thesen fördern will. Es können Gesundheit und Leben von Menschen auf dem Spiel stehen.

Weitere Kommentar anzeigen

Kommentar verfassen

12 Comments