Völlige Ahnungslosigkeit

Sehr geehrter Herr Radermacher, es ist schon bemerkenswert, Selbstvertrauen haben Sie. Sie steigen in eine physikalische Diskussion ein – und das bei völliger Ahnungslosigkeit. So manifestiert Ihre „Darbietung“ mit Aussagen, wie „sodass sie den ‚bevorrechtigten Strom‘ (!) aufnehmen können...“, höchste Defizite in elektrotechnischem Grundfachwissen. Ein Blick nach Deutschland zeigt, das Netz „speichert“ keinen Strom; dies ist physikalisch unmöglich! Die „Vorrangeinspeisung“ funktioniert nur im Rahmen des physikalisch möglichen und dieser Rahmen wird regelmäßig gesprengt.

Eindeutig zu sehen im Internet unter „Agorameter“. Die Charts zeigen, dass bei hohem Windaufkommen sowie während der letzten drei Wochenenden Deutschland zeitweise ein Exportsaldo bis 12.000 MW (das entspricht dem gesamten Stromverbrauch Belgiens!) zu 0 Euro aufweist. Bei fester Einspeisevergütung von 90 Euro/MWh macht das dann 1 Mio. Euro pro Stunde, die der Deutsche Stromkunde drauf legen muss. Im Februar addierten sich die Sturmwetterlagen dadurch zu 150 Mio. Euro Zusatzkosten - für Strom der zwangsweise ins Ausland verschoben wird. Dass die CWaPE wegen des Prosumer-Tarifs bis vor den Staatsrat ziehen musste, um diesen Irrsinn zu Lasten der Haushalte ohne PV-Anlage zu stoppen, zeigt, wie ignorant die politischen Entscheidungsträger auch hierzulande sind. Das „solare Zeitalter“ ging mit der Erfindung der Dampfmaschine zu Ende, wenn Sie wieder dahin zurück wollen – Ihre Sache, wir möchten doch lieber weiter im fossil-nuklearen Zeitalter leben.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment