Recht gewinnt die zweite Tranche – Amel verliert kleines Finale

Zwischen Amel und Rechain sorgten in einer ereignisarmen ersten Halbzeit nur ruhende Bälle für Gefahr: Amel ging per Strafstoß durch Joel Mololi in Führung (18.), Rechain glich nach einer Ecke durch den Ex-Bütgenbacher Mehdi Zinoune aus (27.). Die Ameler kamen anschließend besser aus der Kabine, verpassten aber die erneute Führung. Ein extrem unglücklicher Gegentreffer in der 75. Minute brachte die Hausherren mit 1:2 in Rückstand, den sie trotz zwei großer Möglichkeiten in der Schlussphase nicht mehr korrigieren konnten. Amel beendet das Kalenderjahr somit auf dem letzten Tabellenplatz der 1. Provinzklasse und muss sich langsam aber sicher mit dem Abstieg beschäftigen.

Recht belohnt sich zum Jahresende mit dem Sieg der zweiten Tranche.

Recht hat sich im Eifelderby der 2. Provinzklasse C gegen Honsfeld mit 2:1 durchgesetzt und damit die zweite Tranche für sich entschieden. Damit löste die Olympia frühzeitig das Ticket zur Aufstiegsrunde. Dabei war es der Gast aus Honsfeld, der durch ein Elfmetertor von Daniel Henkes in Führung ging, 0:1 (3.). Doch auch Recht bekam seinen Strafstoß, den Stephan Krings verwandelte, 1:1 (24.). Der HSV hielt leidenschaftlich dagegen, Recht spielte in den wichtigen Nuancen allerdings seine Erfahrung aus. Einen Abpraller drosch Ronny Collignon ins Netz zum 2:1 (77.). Als die Nachricht der Niederlage von Konkurrent Weismes in Recht ankam, konnte gejubelt werden.

Der KFC Rocherath beendete das Aufstiegsjahr in der 2. Provinzklasse C indes mit einem 3:0-Heimsieg gegen die Union Walhorn. Auch hier tat sich in der ersten Halbzeit lange nichts, ehe Swen Küpper den Ball zum 1:0 ins Netz schlenzte (39.). Nach der Pause hatten die Walhorner einige Chancen auf den Ausgleich, traten im Strafraum allerdings nicht immer zwingend genug auf. Stattdessen beschenkte sich Geburtstagskind Jonas Röhl mit einem Sonntagsschuss und dem 2:0 für den KFC selbst (70.). In den Schlussminuten schraubte Stefan Bongard nach einem Konter den Deckel auf die Partie (88.).

In der 3. Provinzklasse D hat Hautes Fagnes die Tabellenführung mit einem 4:1-Erfolg gegen Bütgenbach verteidigt. Die Mannschaft von Tommy Chiragarhula gewinnt damit die zweite Tranche (die erste wanderte nach Emmels) und hat nun ebenfalls einen Platz in der Aufstiegsrunde sicher. Luca Marino brachte die Hausherren bereits nach neun Minuten in Führung. Dass der Vorsprung zur Halbzeit nicht höher ausfiel, lag daran, dass der Tabellenführer seine Chancen nicht nutze. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit fand Bütgenbach etwas besser ins Spiel. Nun machte Hautes Fagnes jedoch die Tore: Nach zwei Geschenken der Gäste erhöhten Damien Zanzen und Steve Sonnet auf 2:0 (57.) und 3:0 (64.). Die Elf von Steve Paquay schaffte zwar durch Philipp Kessler das 1:3 (73.), doch Brian Cloot zerstörte zehn Minuten vor dem Ende mit dem 4:1 die Bütgenbacher Hoffnungen, wenigstens eine Punkt mitzunehmen. Bütgenbach bleibt damit im Tabellenkeller, während bei Hautes Fagnes laut Trainer Tommy Chiragarhula nun „vom Aufstieg gesprochen werden darf“.

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment