Kassationshof weist Beschwerde von König Albert II. zurück

<p>Delphine Boël hatte allen Grund zur Freude: Der Kassationshof wies am Freitag die Beschwerde von König Albert II. gegen zwei Urteile im Fall der gegen ihn laufenden Vaterschaftsklage ab.</p>
Delphine Boël hatte allen Grund zur Freude: Der Kassationshof wies am Freitag die Beschwerde von König Albert II. gegen zwei Urteile im Fall der gegen ihn laufenden Vaterschaftsklage ab. | Foto: belga

Die „Affäre Boël“ beschäftigt die belgischen Gerichte bereits seit einigen Jahren. Hintergrund ist der Wunsch von Delphine Boël, gerichtlich festhalten zu lassen, dass Albert II. und nicht Jacques Boël ihr biologischer Vater ist. Dadurch, dass Albert durch seinen Rückzug Mitte 2013 seine königliche Immunität verlor, wurde die Klage erst möglich. Einen Teilerfolg hatte die Klägerin bereits gelandet, als das Resultat eines DNA-Tests von Jacques Boël – Ex-Mann von Delphine Boëls Mutter Sybille de Sélys Longchamps – bekannt wurde. Der millionenschwere Industrielle ist demnach nicht der leibliche Vater von Delphine.

Der Brüsseler Appellationshof war im Jahr 2018 noch einen Schritt weitergegangen und hatte geurteilt, dass Jacques Boël weder im biologischen noch im rechtlichen Sinne der Vater der Künstlerin ist. Ein DNA-Test Alberts sollte Klarheit in den Fall bringen. Doch daraus wurde nichts, weil sich König Albert II. vehement gegen den Test wehrte und schließlich den Kassationshof anrief.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

  • Heute nur noch im formalen Sinn ein Skandal. Im Zeitalter von Samenbanken und Eizellenspenden ist die Frage schon wieder neu zu stellen. Es gibt Themen, die gibt es nicht. Wer ist der Vater? Wer ist die Mutter? War einmal hier einkaufen www.dunyaivf.com und das ist nicht sehr katholisch. Doch der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Niemand glaubt, was alles geht. Vielleicht bin doch der Sohn vom Tierarzt. Doch Tiere sind es nicht, die angeboten werden in allen Genvarianten. Farbe, Religion, sportlich, liest gerne Bücher, Diplom Ökonomie, spielt Volleyball, 27, 172cm, schlank, mehr stand nicht auf dem Zettel in Nordzypern in Kyrenia. Wer ist meine echte Mutter? Wer kennt solche belgischen Fragen nicht.

Kommentar verfassen

1 Comment