Bau der Senioren-WG in der Eupener Borngasse schreitet voran

<p>Noch laufen die Bauarbeiten in der Eupener Borngasse. Die Seniorenwohngemeinschaft bestehend aus sechs Wohneinheiten soll aber voraussichtlich im ersten Halbjahr 2020 fertiggestellt sein.</p>
Noch laufen die Bauarbeiten in der Eupener Borngasse. Die Seniorenwohngemeinschaft bestehend aus sechs Wohneinheiten soll aber voraussichtlich im ersten Halbjahr 2020 fertiggestellt sein. | Foto: David Hagemann

Davon berichtete am Mittwochnachmittag DG-Sozialminister Antonios Antoniadis (SP) im Rahmen einer öffentlichen Ausschusssitzung im Parlament der DG (PDG). Die ProDG-Abgeordnete Liesa Scholzen hatte speziell nach alternativen Wohnformen für Senioren in Ostbelgien gefragt. Gemeint sind Wohnkonzepte, die sich als Alternative zu einem „klassischen“ Platz in einem Altenheim verstehen. In den vergangenen Jahren sind vielfältige Möglichkeiten aufgekommen, die auch in Ostbelgien Einzug halten könnten: Betreutes Wohnen zu Hause, generationenübergreifendes Wohnen (wenn Jung und Alt zusammen in einem Haus leben) oder Seniorenwohngemeinschaften sowie Seniorengenossenschaften. Konkret handelt es sich bei der Initiative in der Eupener Borngasse um eine Seniorenwohngemeinschaft bestehend aus sechs Wohneinheiten: Hier ist eine Begleitung der Senioren durch eine Sozialassistentin vorgesehen. „Laut Rückmeldung seitens der Stadt Eupen, die Bauherr dieses Projektes ist, wird der Bau voraussichtlich im ersten Halbjahr 2020 fertiggestellt“, erläuterte Minister Antoniadis im Parlamentsausschuss.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment