Spitzenreiter siegt überlegen im Schachderby

<p>Spitzenreiter siegt überlegen im Schachderby</p>
Illustrationsfoto: Archiv

Die SF Wirtzfeld kamen als Tabellenführer nach Eynatten, während das Team aus der Grenzgemeinde Abstiegssorgen plagen. Die Wirtzfelder begannen ihre Partien sehr vorsichtig. Dann aber, nach rund 150 Minuten, gingen die Spieler um Daniel Hausrath in kurzer Folge 3:0 in Führung. Dies durch Siege von Samir Mohammed gegen Jeram Seewi, Daniel Hausrath gegen Dirk Schuh und Thorsten Haub gegen Marcel Jügel. Damit zeichnete sich dann schon ab, welche Richtung die Begegnung nehmen würde. Nachdem in der Folgezeit der Eynattener Patrick Zelbel dem Spitzenspieler Daniel Friedmann unterlag, brauchten die Eifeler nur mehr beim Stande von 4:0 ein Unentschieden zum Gesamtsieg. Die Frauen-Großmeisterin Anna Zatonski siegte gegen Michael Hammes und beim Stande von 5:0 waren die zwei Mannschaftspunkte schon eingefahren. Nun galt es für den KSK 47 Eynatten das Ergebnis ein wenig freundlich zu gestalten. Durch ein Unentschieden des Eynatteners Lars Stark gegen Felix Leven und einen Sieg von Bernhard Stillger gegen Rick Frischmann gelang dies dann auch (1,5:5,5).

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Solange die Coronakrise dauert 1 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment