Museum des Kapitalismus in der Brüsseler Börse

<p>Ausstellung über Kapitalismus in der alten Brüsseler Börse.</p>
Ausstellung über Kapitalismus in der alten Brüsseler Börse. | Foto: museeducapitalisme

„Ich war sofort begeistert von dieser etwas ausgefallenen Idee, die Ausstellung an diesem Ort der Finanzspekulation unterzubringen", sagt die Brüsseler Kulturschöffin Delphine Houba. Als etwa fünfzehn junge Ehrenamtliche vor sieben Jahren das Museum des Kapitalismus gründeten, hatten sie die Brüsseler Börse bereits als idealen Ausstellungsraum im Visier. Das Gebäude wird jedoch in ein Biermuseum umgewandelt, und das Museum des Kapitalismus ist noch immer auf der Suche nach einem permanenten Standort. Vor der Umgestaltung bot die Stadt eine vorübergehende Bleibe in der alten Börse an.

Nach Angaben der Organisatoren haben bisher rund 20.000 Besucher die Wanderausstellung in rund zehn belgischen Städten gesehen. Sie ist für alle ab 15 Jahren kostenlos zugänglich. (gz/belga)


Infos: museeducapitalisme.org

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment