An die Kelmiser Bürger

Sollten Sie aufgrund des Verkehrs ein Problem haben, Ihr Auto aus der Garage zu fahren, dann gibt es eine schnelle Lösung. Sie rufen in der obersten Etage der Gemeinderegierung an, und schon wird Ihnen geholfen. Sofort wird eine Person der Chefetage ein Foto Ihrer Lage machen, und zwei bis drei Tage später wird ein Verkehrsspiegel angebracht.

Der Beweis hängt schon seit geraumer Zeit bei Bürgern, die ihren Bürgersteig mit einer Mauer zugezäunt haben. Dort müssen seitdem ein Rollstuhlfahrer oder eine Person mit Kinderwagen und Kinder auf die viel befahrene Straße ausweichen. Der Eigentümer selbst hat jetzt Probleme aus seiner Garage zu fahren. Was hat sich die Gemeinde bei dieser Tat gedacht? Die fairste Lösung für alle wäre, den Bürgersteig frei zu machen, wie es überall ist. Es kann ja auch sein, dass es eine Machenschaft innerhalb einer Partei ist...

All das, was den Wählern versprochen wurde, scheint keinen mehr zu interessieren, oder ist dies der Anfang vom 137-Punkte-Programm der CSP Kelmis?

Andere interessante Artikel auf GrenzEcho.net

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment