Remco Evenepoel ließ sich Gesamtsieg nicht nehmen

<p>Da er in einen Sturz auf der Zielgeraden verwickelt war, kam Remco Evenepoel mit etwas Rückstand ins Ziel. An seinem souveränen Gesamtsieg bei der Belgien-Rundfahrt ändert das jedoch nichts.</p>
Da er in einen Sturz auf der Zielgeraden verwickelt war, kam Remco Evenepoel mit etwas Rückstand ins Ziel. An seinem souveränen Gesamtsieg bei der Belgien-Rundfahrt ändert das jedoch nichts. | Foto: Photo News

Etappensieger am Schlusstag wurde der Franzose Bryan Coquard (Vital Concept - B&B Hotels) im Massensprint. Der Franzose schob sich dank der Bonifikationen noch auf den sechsten Gesamtrang vor. Auf der Zielgeraden in Beringen ereignete sich im Schlussspurt ein spektakulärer Sturz. Zeitgleich kam auf der anderen Straßenseite auch Evenepoel zu Fall. Der 19-Jährige blieb aber unverletzt und kam mit zwei Minuten Verspätung ins Ziel. An seinem Gesamtsieg änderte das aber nichts. Da sich der Sturz aber auf dem letzten Kilometer ereignete, wurde Evenepoel zeitgleich mit Tagessieger Coquard gewertet.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 10,90 € pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment