Wenn Worte Waffen wären...

<p>Emmanuel Macron (l), Präsident von Frankreich, gibt dem deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz die Hand, als dieser im Elysee-Palast eintrifft, um an einer internationalen Konferenz teilzunehmen, die die Unterstützung des Westens für die Ukraine stärken soll.</p>
Emmanuel Macron (l), Präsident von Frankreich, gibt dem deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz die Hand, als dieser im Elysee-Palast eintrifft, um an einer internationalen Konferenz teilzunehmen, die die Unterstützung des Westens für die Ukraine stärken soll. | Foto: picture alliance

Man fragt sich, was Macron geritten haben kann, der Welt die Idee der perspektivischen Entsendung von westlichen Bodentruppen in die Ukraine vor die Füße zu werfen. Eine Laune war es nicht.

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Zugang zu allen digitalen Inhalten bereits ab 13,10 € pro Monat!
Jetzt bestellen

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment